Herren 50

Auswärtsspiel Herren 50 TC Halingen in Sundern-Allendorf am 05.07.2020

von Günter Staschik

Erste Niederlage im Auswärtsspiel in Sundern-Allendorf.

Ohne die beiden Urlauber Christoph Heider und János Tóth ging es am Sonntag nach Allendorf.
Jeweils um zwei Positionen weiter vorn spielend war die Aufgabe schwer, erschien aber nicht unlösbar.
In der ersten Runde hatte es Ralf Diekmann an 2 mit einem unangenehmen Gegner zu tun. Dessen zwar druckloses aber sicheres Spiel gab den Ausschlag: 3:6 2:6.
Gregor Tampier hatte in seinem ersten Einzeleinsatz in dieser Saison an Position 4 keine Chance: 0:6 3:6. Sein fast 25 Jahre jüngerer Gegner spielte druckvolle und sichere Topspinschläge sowohl mit Vorhand als auch Rückhand und ließ erst gegen Ende des zweiten Satzes noch einige Spiele von Gregor zu.
Stark umkämpft war das Spiel von Axel Federmann an Position 6. Geduldig konnte er zwar den ersten Satz knapp gewinnen, dann aber eine 5:2-Führung im Tiebreak im zweiten Satz nicht nutzen und verlor leider noch 7:5 6:7 3:10.

In der zweiten Runde; erstmals überhaupt an Position 1 spielend fand Michael Herzig zu keiner Zeit zu einem sicheren Spiel. Trotz auch hoher Fehlerquote beim Gegner aus Allendorf gelangen lediglich einige erkämpfte Spiele zum 2:6 2:6.
Einzige Bank für Halingen an diesem Tag war wie so oft Francesco Versino, der mit solidem Spiel seinem Gegner an Position 3 keine Chance ließ: 6:0 6:2.
Peter Adolphs erging es an Position 5 ähnlich wie AxelFedermann. Nach verlorenem ersten Satz konnte er zwar den zweiten Satz klar gewinnen, verlor dann aber unglücklich im Matchtiebreak: 2:6 6:1 2:10. 

So war der Spielstand nach den Einzel 1:5.
In den für den Gesamtsieg nun bedeutungslosen Doppeln gelang trotz guter Spiele leider keine Ergebniskosmetik, so daß die Begegnung mit 8:1 an Allendorf ging.

Michael Herzig und Dietmar Stolle hatten es im ersten Doppel mit Gregors und Michaels Einzelgegner zu tun. Zwar war fast jedes Spiel umkämpft, aber am Ende waren die Allendorfer noch etwas sicherer: 5:7 2:6.
Francesco Versino und Peter Adolphs hatten im zweiten Doppel nach Gewinn des ersten Satzes alle Chancen auf ihrer Seite, verloren dann aber den zweiten Satz und unterlagen knapp im Matchtiebreak mit 6:2 1:6 und 8:10.
Im dritten Doppel spielten Ralf Diekmann und Axel Federmann gegen Peters und Axels Gegner. Letztere rückten konsequent bei jeder Gelegenheit ans Netz vor, um dort das Spiel für sich zu entscheiden: 3:6 5:7.

Damit sind die Chancen auf den ersten Tabellenplatz der Bezirksklasse Gruppe 092 am Saisonende geschrumpft.
Allendorf könnte sich aus eigener Kraft selbst an die Spitze setzen, indem sie deren beide letzte Spiele gegen Warstein und Menden gewinnen.
Zum Zeitpunkt des letzten Saisonspiels der Halinger gegen Warstein am 05.09. wird Allendorf diese beiden Spiele absolviert haben. Sollte die Schützenhilfe bis dahin erfolgt sein, könnte mit einem Sieg gegen Warstein der Aufstieg in die Bezirksliga geschafft werden.

zurück