Herren 50

H 50 - TC Ludwigseck Salchendorf

von Christoph Heider

5 1/2 Stunden gekämpft und doch knapp verloren

Das erste Saisonheimspiel in der Bezirksklasse der Winterrunde in Südwestfalen wurde erst nach mehr als 5 1/2 Stunden abgeschlossen, leider aber mit einer knappen Niederlage gegen TC Ludwigseck Salchendorf.

 

Beide Spiele der ersten Runde dauerten allein über 2 Stunden:

 

An Position 4 konnte Karsten Scholle in ewig langen Ballwechseln die Partie bis zum Ende offen gestalten. Er ließ sich auch vom verlorenen ersten Satz nicht entmutigen und hatte im Match-Tiebreak sogar 2 Matchbälle. Aber nach 3:6, 7:5 und 12:14 ging der Punkt leider an die Gäste.

 

Genau so lange kämpfte Ralf Diekmann an 3, hatte aber das bessere Ende für sich. Einem 6:3 im ersten folgte ein gewonnener Tiebreak im zweiten Satz zum zwischenzeitlichen Ausgleich in der Begegnung.

 

Im Duell der " Einser" sah es lange nach einem Sieg für Christoph Heider aus. Nach 6:2, 4:1 Führung schien die Partie gelaufen zu sein. Dann aber änderte sich das zunächst fehlerhafte Spiel des Salchendorfers und er konnte Punkt um Punkt in engen Spielen letzlich für sich erzielen, womit er nach 6:4 den Satzausgleich schaffte. Im entscheidenden Match-Tiebreak hatte Christoph im Kopf-an-Kopf-Duell ebenfalls 2 Matchbälle, unterlag letztendlich jedoch mit 9:11.

 

In den Einzeln sollte auch kein weiterer Sieg mehr gelingen.

Michael Herzig verlor zwar auf dem Papier mit 2:6, 1:6 relativ deutlich, doch auch diese Begegnung dauerte 90 Minuten und ging über viele Einstandspiele und lange Ballwechsel.

 

Nur zwei Doppelsiege hätten noch das Unentschieden retten können.

 

Aber nur das erste Doppel mit Christoph und Michael schaffte noch einen Erfolg.

Sie konnten einen 2:4-Rückstand im ersten Satz in ein 6:4 drehen, wobei sie fast fehlerlos und auch am Netz sehr druckvoll spielten. Das gewonnene erste Spiel im zweiten Satz nach mehr als 10 Einstandsituationen brachte den Durchbruch. 6:1 ging der zweite Satz auch an Halingen.

 

Das zweite Doppel verlief hoch dramatisch und spannend bis zum Schluss um 23:40 Uhr.

Ralf und der nachgerückte Peter Adolphs duellierten sich mit den Salchendorfern ständig Kopf an Kopf. Erst mit 5:7 im Tiebreak ging der erste Durchgang an die Gäste. Im zweiten hatten die Hausherren zwar 5 Satzbälle, konnten diese aber nicht verwerten. Mit 7:5 beendete Salchendorf die Begegnung und sicherte sich den 4:2 Auswärtserfolg.

zurück