Herren 50

TC Lendringsen - H 50

von Christoph Heider

Derby-Niederlage gegen TC Lendringsen beim "Auswärtsspiel"  in der heimischen Bettermann-Halle

Das Derby zwischen TC Lendringsen und dem TC Halingen wurde für beide auf vertrautem Terrain in der von beiden im Winter genutzten Bettermann-Halle ausgetragen. Dabei erwies sich die Lendringser Mannschaft als Gastgeber des Abends doch deutlich überlegen.

Einigen knappen Ergebnissen standen letzlendlich mehr glatte Siegen von Lendringsen entgegen.

 

In der ersten Runde setzte sich Uli Kost glatt gegen Michael Herzig mit 6:1, 6:3 durch.

An Position 4 war der erst wenige Jahre im Tennis beheimatete Karsten Scholle gegen den erfahrenen Dirk Bonsemeier rasch im Hintertreffen. Kampfstark holte er einen Rückstand noch zum 4:6 im ersten Satz auf, musste nach zeitweiliger Führung den zweiten aber auch mit 4:6 abgeben.

 

In der zweiten Runde hatte Ralf Diekmann der Geschwindigkeit von Christof Schultes Aufschlägen und Returns nichts entgegen zu setzen. Mit 1:6, 0:6 hatte er das Nachsehen und Lendringsen schon die Hälfte der Tagessiege gesichert.

Christoph Heider ging in einen langen Fight mit Joachim Bauerdick, in dem sowohl die Ballwechsel als auch die einzelnen Spiele teilweise kein Ende finden wollten. Im ersten Satz gelang nach zähem Ringen der erste Satzgewinn für Halingen mit 6:3 an diesem Abend. Im zweiten stellte Bauerdick sein Spiel aber um und konnte mit Mondbällen auf die Grundline und anschließenden Netzangriffen den Spieß drehen. 6:1 und ein ungefährdetes 10:3 im Match-Tiebreak sicherten nach den Einzeln bereits den Lendringser Gesamtsieg.

 

In den Doppeln kamen auch die übrigen "angereisten" Spieler beider Teams zum Einsatz.

Michael Herzig und Janos Toth zogen dabei gegen das langjährige Erfolgsdoppel Schulte/Bonsemeier mit 3:6, 0:6 den kürzeren.

Für Axel Federmann und Dietmar Stolle, die beide zu ihrem ersten Wintersaisoneinsatz kamen, war durchaus ein Sieg in greifbarer Nähe. Nach 4:6, 4:6 gegen Frank Möller und KW Unkhoff ging jedoch auch noch der 6. Punkt an die Gastgeber, die damit fast schon den Aufstieg in die Südwestfalenliga gesichert haben.

zurück